Antonie mit 15mon. auf der InterBau in Poznan/Polen

 

C.I.T. GS Antonie vom Buchhagen - WT. 31.05.2014

 

Haarart u. -farbe: rauhaar-saufarben

 

Prüfungen und Leistungszeichen:

Sfk

Sp/J (100P., Tagessieger mit 5 mon.)

BhFK95/J (mit 10 mon.)

PL-Inter. BhFK (100P., 1. Preis, 3 von 54 Hunden aus sechs Ländern, CACIT)

SchwhK/20/J (II. Preis mit 75P. mit 13 mon.)

Wa.T. (32P., 1. Preis mit 13 mon.)

VpoSp/J (156P. von 200P., Tagessieg mit 14mon.)

Vp (280P./280P., Tagessieg mit 15mon.)

SchwhK/40/ (III. Preis mit 16 mon.)

StiJ (18 mon.)

BhN Fuchs (19 mon.)

Gebrauchssieger (19 mon.)

PL-Inter. BhFK (100P., 1. Preis, CACIT)

Internationaler Arbeitschampion (23 mon.)

ESw (27 mon.)

BHP-G (1. Preis, Tagessieg)

BHPS-G (1. Preis, Tagessieg)

F-Inter. BhFK

 

Bester Gebrauchshund 2015/16 der Gruppe Friedberg/Bad Nauheim mit 1.393 Punkten

 

Formwert: sg (sg)

 

Züchter: Philipp & Christina Bertelsmeier

Führer: Christina Bertelsmeier

 

Beschreibung: Antonie (genannt "Toni") ist aus unserem A-Wurf und zeigte schon in Welpenalter einen großen Drang nach vorne und Kämpfereigenschaften. Mit  mit 3,5 mon. war der Spurlaut auf der Hasenspur schon sehr ausgeprägt und führte nur gut einen Monat später zu einem Tagessieg mit voller Punktzahl bei der entsprechenden Anlageprüfung in der Sektion Baden. Toni zeigt sehr großes Interesse insbesondere am wehrhaften Wild und im Frühjahr haben wir mit der Schliefenarbeit begonnen. Bei der ersten Übungseinheit lag sie schon 5min laut vor. In der Folge konnte sie mehr Druck aufbauen und hat im April die BhFK95/J sicher bestanden. Früh haben wir mit ersten Kunstfährten begonnen und sind schnell zu Übernachtfährten übergegangen. Ihre Passion ist das Stöbern und die Arbeit am Raubwild, aber mit Gehorsam kommt Toni auch bei Fährte mit mehreren hundert Metern gut an´s Ziel. Kontinuierlich wurden die Fährten anspruchsvoller und Toni konnte sich - mit den üblichen Tiefschlägen - steigern, so dass sie mit knapp 13mon. die 20h Prüfung im Teutoburger Wald bestand. Kurz danach bestand Toni den Wassertest und somit hat sie alle Anlagenprüfungen mit voller Punktzahl absolviert. Ab Frühjahr wurde Toni auf die sogenannten Meisterprüfung des DTK, die Vielseitigkeitsprüfung, vorbereitet. Bei der Prüfung hat sich die konsequente Einarbeitung auf Schweiß bemerktbar gemacht, da Toni fast mühelos die Fährte gearbeitet hatte, obwohl Schwarz- und Damwild auf dem wildreichen Truppenübungsplatz die Fährte über Nacht gekreuzt hat. Für die 40h Schweißfährte hat es dann Anfang Oktober auch noch gereicht. Ab Oktober 2015 wurde Toni bei ca. 20 Bewegungsjagden überwiegend vom Stand geschnallt. Sie hat mit gute Passion auf Rot-, Dam-, Sika-, Schwarz-, Rehwild und Fuchs gejagt und so manches Stück wurde vor ihr erlegt. Verlässlich kam sie immer wieder zum Stand, suche aber auch bis ca 1,5km vom Stand. Ab Dezember starten wir in die Baujagdsaison. Einige Füchse konnte sie bereits erfolgreich sprengen und im Januar, unter den Augen zweier Richter, das Leistungszeichen BauNatur Fuchs erarbeiten und ist damit Gebrauchssieger. Die zweite Anwartschaft für den International Arbeitschampion hat Toni erneut in Polen erarbeitet.

 

Wesen/Jagdeinsatz: Toni zeigt sich sehr passioniert, jagt seit der 15. Woche spurlaut und ist sehr Wild-, insbesondere Raubwildscharf. Die vom Typ her eher jagdende Hündin wurde sehr konsequent auf der Schweißfährte eingearbeitet und zeigte zunehmens auch gute Leistungen auf der Kunstfährte und konnte somit die 20h und 40h Fährtenarbeit bestehen. Im Sommer haben wir mit dem Stöbern und der Arbeit am Schwarzwild begonnen und schnell brachte sie das Wild im großen Bogen zu ihrem Führer. An ihren ersten beiden Drückjagdtagen lief Toni laut Garmin in Summe rund 25km und kam jeweils selbstständig zum Stand zurück. Wasserfreudig war von Anfang an sehr ausgeprägt und kein Teich oder Bach ist sicher vor ihr. Ab dem 16 mon. wird Toni schwerpunktmäßig auf Bewegungsjagden, für überschaubare Nachsuchenarbeit und die Baujagd eingesetzt.

 


Toni auf ihrer ersten DJ im Spessart Okt 2015 -
ein 16-18 jähriges nicht führendes Tier kam bei mir zur Strecke.

 

Vater: C.I.T. GS Querkopf von der Bismarck-Eiche (12T0796R) – WT. Wurftag: 11.04.2012

 

Haarart u. -farbe: rauhaar-dunkel-saufarben


DTK-Prüfungen und Leistungszeichen: Sfk, Sp/J, Wa.-T., ESw, Inter Vp, SchwhK, SchwhN, St, StiJ, Int. BhFK Polen 2 x CACIT, BhFN, Internationaler Arbeitschampion, Bester Gebrauchshund der LV Berlin-Brandenburg 2013, Bester Gebrauchshund der Gruppe Eberswalde 2013

VJT- Prüfungen und Leistungszeichen: BP des Landes Brandenburges Fachgruppe A(Gehorsam), D(Schweißarbeit), Es(Eignung zur Stöberjagd Schwarwild), F(Bauarbeit), AP, LZ Saugatter

Formwert: Vorzüglich (Internationale Bewertung)

Richterbericht: Dr. Horst Kettendörfer
BU:47cm, 18 Monate, ein ausdrucksstarker maskuliner Typ mit entsprechendem Kopf und Ausdruck, sehr gutem Haarkleid, kräftige Knochen und deutlich ausgeprägtem Brustkorb, die Bewegungen sind gleichbleibend und ruhig, Vorder- und Hinterhand werden immer parallel geführt, im Stand unterstreicht er die korrekte Ol und Ul und die insgesamt gut proportionierte angelegte Anatomie

 

DNA-Profil und Augenuntersuchung ohne negativen Befund liegen vor

CRD-PRA frei

 

Zücher: Stefan und Vanessa Fuß

Führer: Andy Dobberstein

Beschreibung/Jagdeinsatz: Querkopf (genannt Rudi) hat sich als Frühentwickler ausgezeichnet und bringt alle Anlagen mit die den Teckel als universellen Jagdbegleiter auszeichnen. Er war mit 16 Wochen Spurlaut, hat mit 5 Monaten im Saugatter gearbeitet (siehe Video DJZ) und zwei Monaten später die Spurlautprüfung bestanden. Mit 5 Monaten hat er den Wassertest mit Schussfestigkeit absolviert und mit 11 Monaten die komplette Brauchbarkeit des Landes Brandenburg bestanden. Nur 3 Monate später konnte Querkopf mit 14 Monaten sein erstes CACIT auf einer Int. BhFK erlangen. Die Leistung am Bau wiederholte er auf seiner zweiten internationalen Bauprüfung im Sommer 2013. Nur ein Monat später bestand Querkopf die InterVp als Zweitplatzierter. Querkopf wird national und international weiter geführt und ausgestellt.

In der Bewegungsjagdsaison wird Querkopf als Stöberhund und zur Nachsuche eingesetzt, zusätzlich begleitet er seinen Führer zum Ansitz. Der Rüde lebt im Haushalt seines Führers und ist ein sehr angenehmer und ausgeglichener Begleiter der wie Wanda (fast) immer mit dabei ist.

 

 

 

Mutter: Wanda von der Lesum (09T0739R) - WT. 13.03.2009

 

siehe eigene Seite

 


Antonie nach erfolgreicher Bauprüfung mit 10,5 mon.

Antonie bei der Spurlautprüfung mit 5 mon.

Toni mit Führerin Christina nach dem Tagessieg bei der Spurlaut Prüfung in Baden